Entspannen am Elbufer

Lieblingsorte in Dresden: Der Glockenpavillon

Dresden ist eine Stadt zum Wohlfühlen, in der man manchmal nur die richtigen Orte fernab des Touristentrubels entdecken muss. In unserer Serie „Lieblingsorte“ stellen wir in loser Folge solche Plätze vor. Heute erkunden wir das Areal rund um Japanisches Palais und Glockenpavillon:

Weiterlesen

Ein Lied für Dresden

Roland Kaiser schreibt DD-Schlager

Zwei Abende lang wird die „Kaisermania“ wieder am Elbufer toben. Die Konzerte des Schlagerstars Roland Kaiser gehörten stets zu den Höhepunkten des Dresdner Filmnächtesommers. Bis zum vergangenen Jahr, in dem der Schlagerkaiser aufgrund seiner Lungenkrankheit eine Zwangspause einlegen musste. Anno 2011 geht es ihm nun wieder besser und das ist Grund genug für den Sänger, in diesem Jahr gleich zwei Konzerte am Elbufer zu geben.

In verschiedenen Interviews gab er indessen bekannt, dass er der Stadt an der Elbe demnächst auch ein Lied widmen werde. Und auch das Management bestätigte auf elbmargarita-Anfrage in dieser Woche: „Roland Kaiser ist dabei, ein Dresden-Lied zu schreiben, es ist in Arbeit und wird zu einem späteren Zeitpunkt vorgestellt werden.“ Mehr könne jetzt jedoch nicht verraten werden. In einer Radio-Sendung sagte der Schalgersänger, dass das Lied auf dem nächsten Album erscheinen werde. Ein Fan habe ihn auf die Idee gebracht, nachdem er ein Berlin-Lied gehört hatte.

Die Karten für die beiden Konzerte am 5. und 6. August in Dresden sind zwar offiziell ausverkauft – bei ebay gibt es aber noch welche, einige sogar recht preisgünstig, zu ergattern! (NL)

Weiterlesen

Geboren um zu singen

Pech zum „Unheilig“-Auftakt an der Elbe

Mit dem Song „Geboren um zu leben“ stürmten „Unheilig“ deutschlandweit die Hitlisten. Gestern kehrte der Graf anlässlich des ersten von insgesamt drei Konzerten am Elbufer wieder nach Dresden zurück. Rund 6000 Fans waren gekommen, um „Unheilig“ live zu erleben. Doch das Konzert nahm für den Sänger eine unerwartete Wendung, als er sich auf der Bühne sein Knie verletzte und wenig später schmerzerfüllt zu Boden ging.

Am Morgen berichtete er in einem landesweiten Radiosender selbst, was passiert war. Ein früherer Miniskusschaden habe sich während des Konzertes zurückgemeldet. Dass er seinen Auftritt deswegen kurzzeitig unterbrechen musste, sei ihm sehr unangehem gewesen. Schließlich seien die Fans gekommen, um ihn singen zu hören. Doch die ließen sich die Laune nicht verderben und freuten sich, das der Graf nur wenige Minuten später wieder frisch verarztet die Bühne betrat und weiter sang. Er sei es ihnen schuldig, das Konzert notfalls auch unter Schmerzen zu geben, erklärte der Sänger heute früh via Hitradio RTL Sachsen.

Und so wird der Graf auch heute (8.7.) und am Sonnabend (9.7.) wieder auf der großen Bühne am Elbufer stehen. Die dreitägige Konzertreihe in Dresden sei „in diesem Umfang das bislang Größte“, was er mit „Unheilig“ auf die Beine gestellt habe. Schön sei es zudem, zurück in Dresden zu sein, denn hier habe er 2000 sein aller erstes Konzert gegeben. „Und die Stimmung ist immer wieder einfach unbeschreiblich“, so erklärte der Graf. Na, dann weiterhin Hals und Beinbruch!

Nicole Laube

Weiterlesen

Der RTL-Truck ist schon da!

Ja, er ist’s. Dabei ist er gar nicht sooo groß wie gedacht und parkt derzeit noch unauffällig unter der Carola-Brücke: der RTL-WM-Truck. Günther Jauch und Jürgen Klopp werden darin am 14. Juni die Fußballweltmeisterschaft vom Dresdner Königsufer aus kommentieren. Die technischen Vorbereitungen für die Fernsehübertragung brauchen allerdings zwei Tage Vorlauf. Und so können die Dresdner den WM-Truck, der für den Privatsender während der Weltmeisterschaft durch ganz Deutschland tourt, bereits bestaunen. Allzuviel zu sehen gibt es allerdings dann doch nicht. Zwischen diverse Technikautos gequetscht, steht der LKW momentan noch ganz unspektakulär hinter einem Bauzaun (Foto: Nicole Laube) und wartet, wie die Dresdner, auf seinen ersten großen Auftritt an der Elbe. (NL)

Weiterlesen

Das Filmnächteprogramm ist online

Sommer-Häppchen für den Kalender

Die Filmnächte am Elbufer verzaubern in diesem Jahr wieder mit Filmschlagern des vergangenen Jahres wie „Wenn Liebe so einfach wäre“ und altbekannten Klassikern wie dem DDR-Familienfilm „Spuk im Hochhaus“ – unter anderem. Seit Freitag (04.06.) ist das Programm des Freilichtkinos online. Nun heißt es also: Kalender zücken und die Sommernächte planen. Für Säumige stellen die Veranstalter auf der Webseite sogar einen SMS-Service zur Erinnerung bereit.

Das sommerliche Film- und Konzertprogramm am Elbufer startet dieses Mal nach allem Fußballjubel erst am 15. Juli.  Bis zum 12. September werden dabei rund 60 Filme über die Riesenleinwand flimmern. Darunter sind Dauerbrenner wie die „Anleitung zur sexuellen Unzufriedenheit“ und „Dirty Dancing“ (inklusive Party, 31.07.), aber auch Filmerfolge aus dem vergangenen Jahr, wie „Sherlock Holmes“ (30.07.)  und der Animationsfilmknaller „Avatar“ (01.08.). Für Freunde des Programmkinos wird „Ein russischer Sommer“ (20.07.) die Geschichte des Schriftstellers Tolstoi erzählen und Fans des Deutschen Films werden sich über „Zweiohrküken“ (26.08.) und „Friendship“ (18.08.) freuen. Auch die inzwischen schon traditionelle Kurzfilmnacht (24.07.) darf natürlich nicht fehlen. Das gesamte Programm gibt es unter www.filmnaechte-am-elbufer.de und passende Kritiken dazu hier. (NL)

Weiterlesen

RTL sendet zur Fußball WM live aus Dresden

Jauch und Klopp kommentieren am Königsufer

Von Südafrika an die Elbe. Dresdens Kulisse wird zur Fußball-Weltmeisterschaft über die Leinwände in ganz Deutschland flimmern. Die Sportexperten des Fernsehsenders RTL berichten zur WM zweimal live vom Elbufer aus. Vor vier Wochen diskutierte die Stadt noch, ob denn die Fußballweltmeisterschaft überhaupt im Areal der Filmnächte am Elbufer übertragen werden soll. Im unmittelbar benachbarten Finanzministerium befürchtete man eine zu große Ablenkung der Angestellten von ihrer Arbeit. Doch solch eine gute PR konnte sich die Stadt dann doch nicht entgehen lassen. Zum Spiel Italien gegen Paraguay am 14. Juni werden Günther Jauch und Jürgen Klopp zum ersten Mal mit ihrem 14 Meter langen WM-Truck am Elbufer Halt machen. Zwischen dem 26. und 29. Juni wird Dresden dann ein zweites Mal zur RTL-Fußballstadt. Das genaue Datum steht bislang aber noch nicht fest.

Wenn vom 11. Juni bis zum 11. Juli das Leder zur Fußballweltmeisterschaft in Südafrika über den grünen Rasen rollt, wird beim Public Viewing in ganz Dresden Stimmung aufkommen. Überall in der Stadt werden dafür schon die Leinwände aufgebaut. Elbmargarita hat daher schon einmal eine Top-Ten-Liste* der schönsten Plätze zusammengestellt. (NL)

Hier ist Public Viewing am schönsten:

1. Filmnächte am Elbufer

Der Klassiker für alle, die Fußball auf extragroßer Leinwand genießen wollen.

2. Kleines Haus des Staatsschauspiels

Im lauschigen Innenhof des Theaters werden Sport und Schauspiel zur WM fusionieren. Termine aber vorher im Spielplan checken!

3. Brauhaus am Waldschlösschen

Bier und Fußball sind schließlich untrennbar. Vielleicht guckt ja auch Biber Waldi mal vorbei.

4. Torwirtschaft im Großen Garten

Ein Klassiker unter den Dresdner Biergärten. Mit Parkeisenbahn in unmittelbarer Nähe auch ideal für Familien.

5. Augustusgarten

Direkt an der Elbe und mit Blick auf die Altstadt gelegen. Hier wurde schon zur WM 2006 gejubelt!

6. Hinter dem Hörsaalzentrum der TU Dresden

Hier heißt es Public Viewing statt Paukerei. Und Studenten wissen, wie gefeiert wird!

7. Purobeach

Ein Hauch von Urlaubsstimmung. Wie wär’s mit einem Cocktail zum Spiel?

8. Schillergarten

Fußballgucken in uriger Atmosphäre und mit Blick aufs Blaue Wunder.

9. Scheune

Zwischen Alaun- und Louisenstraße gelegen, ist hier Abwechslung garantiert.

10. Fährgarten Johannstadt

Direkt an der Elbe, auf altstädter Seite und bequem mit dem Fahrrad erreichbar. So verbindet sich der eigene Sportsgeist mit Fußballfieber.

*Die Liste ist keine Rangliste, die Reihenfolge wurde rein willkürlich festgelegt. – Ihr habt weitere Idee oder Geheimtipps für Public Viewing zur WM in Dresden? Dann schickt eine Mail an Nicole.Laube[at]freenet.de

Weiterlesen