Wenn der Elch ruft

Norweger interessieren sich für Gundersen

Dynamospieler Tore Andreas Gundersen hat in einer norwegischen Lokalzeitung zugegeben, dass er sich vorstellen kann, wieder in seinem Heimatland Norwegen zu spielen. Der Fußballer sagte dem Blatt „Glomdalen“ in dieser Woche, dass er bereits in Kontakt mit drei norwegischen Clubs stehe.  Gundersen habe unter anderem mit seinem früheren Club Kongsvinger (KIL) gesprochen. Dabei sei auch von einem möglichen Wechsel zu dem Erstligisten die Rede gewesen, bestätigte der sportliche Leiter des Fußballvereins, Åge Steen. Steen sagte der Zeitung außerdem, dass der Club hart daran arbeite, den 25-Jährigen zurück zu holen, wenn dieser das tatsächlich möchte.

Gundersen spielte von 2004 bis 2006 bei Kongsvinger. In 54 Spielen erzielte der norwegische Blondschopf 17 Tore. Seit Januar 2010 steht er bei Dynamo Dresden unter Vertrag, allerdings war der Mittelstürmer dort in letzter Zeit nur noch dritte Wahl.

Nicole Laube

Du magst vielleicht auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.