Der Oktopus hat Recht behalten!

Kein WM-Finale mit Deutschland

Die Hupen und Vuvuzelas sind auch in Dresden verstummt. Deutschland konnte Spanien am Abend nicht vom Platz fegen, sondern verlor nach einem durchwachsenen Spiel knapp mit 0:1. In den Fanreihen und bei der Mannschaft macht sich Enttäuschung breit. Die Hoffnung auf den WM-Titel geht damit zu Ende. Ein Wiedersehen mit der Deutschen Elf gibt es aber trotzdem, beim Kampf um Platz drei am Sonnabend um 20:30Uhr. (NL)

Weiterlesen

Umwandlung zur grausigen Seehexe

Diplomprüfungen an der Hochschule für Bildende Künste

Montag um neun Uhr in der Hochschule für Bildende Künste (HfBK). Puder, Perücken, dazwischen dudelt ein weiß besprenkeltes Radio im Regal. Hier geht gerade ein Studium dem Ende zu. – Mit gruseligem Zerrmund und riesigen Pappmachébrüsten sitzt Norbert Scholz am Montagmorgen vor dem Schminkspiegel. Die angehende Maskenbildnerin Hanna Hackbeil tupft ihn von der Taille aufwärts mit weißer Creme ein. Scholz ist Teil ihrer praktischen Diplomprüfung an der HfBK und wird gerade zu einem lebenden Kunstwerk.

In einer Stunde soll Hanna Hackbeil als erste von insgesamt acht Maskenbildnern der HfBK ihre praktische Abschlussarbeit auf der Bühne präsentieren. Sie hat  in drei Monaten vier Masken zu Hans Christian Andersens Märchen „Die kleine Meerjungfrau“ angefertigt. „Ich hatte das Thema schon im Hinterkopf, weil mir die phantasievolle Unterwasserwelt reizvoll erschien“, sagt die 24-Jährige.

Weiterlesen

Eine Nacht im Museum

Rittergefecht und osmanischer Glanz

Am 10. Juli öffnen die Dresdner Museen zum zwölften Mal des Nachts ihre Türen. Zwischen 18 und 01Uhr laden dabei insgesamt 51 Schlösser, Palais, Galerien und Salons, Bauernhäuser, Kraftwerke und Kanäle zu einem Bummel bei Mondschein ein. Sowohl die neue Ausstellung im Albertinum, mit Werken von Otto Dix und Caspar David Friedrich, als auch die neu eingerichtete Skulpturensammlung befinden sich darunter. Erstmals lockt auch die Türckische Kammer mit Festzelt und osmanischen Prunkwaffen. Und während in der Rüstkammer professionelle Fechter die Klingen schwingen, gibt es in den Naturhistorischen Sammlungen im Pillnitzer Bergpalais Einblicke in die indische Tierwelt. Selbst Fußballfans haben angesichtes der Weltmeisterschaft 2010 keine Ausreden. Schließlich wird auch ein Public Viewing im Japanischen Palais angeboten. Zwischen den einzelnen Stationen sorgt der VVO für regen Pendelverkehr. Der Eintritt zur Museumssommernacht beträgt dabei neun Euro inklusive Fahrticket. (NL)

Infos und Programm: www.dresden.de/museumsnacht

Weiterlesen

Dresden versinkt im Flaggenmeer

Löws Jungs kicken Argentinien aus der WM

Volksfeststimmung herrschte in Dresden am Sonnabend (3.7.) nach dem sensationellen 4:0 Sieg der Deutschen Elf gegen Argentinien. Schnell hatte Deutschland den Argentiniern im Vietelfinalspiel den ersten Ball ins Tor gefegt. Auf das 2:0 mussten sich die Zuschauer jedoch bis nach der Halbzeitpause gedulden – und stimmten daraufhin beim Public Viewing im Bärenzwinger prompt die ersten Fangesänge an: „Ihr könnt nach Hause fahr’n!“  Zu diesem Zeitpunkt wusste noch niemand, dass es noch besser kommen sollte. Das 3:0 quittierten die Fans später ebenfalls musikalisch: „So seh’n Sieger aus…“ Das letzte „Schaaaaalalalala“ war noch kaum gesungen, als die Deutschen ihren Siegeszug gegen Argentinien mit dem 4:0 gänzlich perfekt machten. Minutenlanger Jubel und Vuvuzela-Konzerte aus den Fanreihen. Zur Feier des Tages verwandelten die Dresdner ihre Innenstadt in eine schwarz-rot-goldene Festmeile. Stundenlang fuhren mit Flaggen bestückte Autos, Fahrräder und Mopeds über die Wilsdruffer Straße, Menschen lagen sich in den Armen, Fahnen wehten im Wind – WM-Euphorie pur zog duch die Stadt. Argentinien ist besiegt. Das nächste Spiel der Deutschen Elf steht nun am kommenden Mittwoch an, dann gegen die Spanier, die sich am Abend 1:0 gegen Paraguay behaupten konnten. Das Fieber geht weiter. (NL)

Weiterlesen

„Raumdiversitäten“ im Tusculum

TU-Kunstpädagogen zeigen ihre Examensarbeiten

Vom 6. bis zum 8. Juli präsentieren die Kunstpädagogik-Absolventen der TU Dresden ihre Staatsexamensarbeiten im Studentenclub Tusculum auf der August Bebel Straße. Die ausstellenden Künstlerinnen Julia Meißner, Katrin Ehser, Sandra Schoen und Britta Scharff haben ihre Werke dabei unter dem Titel „raumDIVERSitäten“ zusammengefasst. Abgerundet wird das Ganze mit täglichen Foyerkonzerten. So ist am Dienstag (6.7., 18Uhr) zum Beispiel ein Klarinettenduo der TU Bigband zu erleben, am Mittwoch (7.7., 18Uhr) gibt es Jazziges mit den „Stolen Moments“. Geöffnet ist vom 6. bis zum 8. Juli jeweils von 15 bis 22Uhr. Der Eintritt zur Ausstellung ist an allen Tagen frei. Die Vernissage findet am 5. Juli um 19Uhr statt. (NL)

weitere Infos gibt’s beim Studentenwerk Dresden

Studentenclub Tusculum, August Bebel Straße 12

Weiterlesen

Kein „Satellite“ für Dresden

Lena Meyer-Landrut gibt ihre Tourdaten bekannt

Dresden hatte Robby Williams und ACDC. Dresden kriegt A-Ha. Nur auf eine müssen wir wohl vergeblich warten: auf Lena Meyer-Landrut. Gestern (30.6.) gab „unser Star für Oslo“ auf seiner offiziellen Homepage die Daten der „Lena Live Tour 2011“, ihrer ersten Deutschlandtournee, bekannt. Dort zeigte sich auch: Dresden liegt nicht in der Umlaufbahn unseres Song-Contest-Sternchens. Vom 13. bis zum 29. April 2011 wird Lena durch Deutschland touren und gastiert „in den größten Hallen der Nation“, wie auf der Webseite zu lesen ist. Ein kleiner Trost für Dresdner Lena-Fans: Unter den neun Spielorten der Hannoveranerin befindet sich neben Berlin, Hannover und München auch Leipzig. Die Messestadt ist gleichzeitig die einzige in den neuen Bundesländern, die Lena bejubeln darf. Schade eigentlich. (NL)

Lenas Tour: www.lena-meyer-landrut.de

Weiterlesen

Dresden gedenkt ermordeter Ägypterin

Auländerrat und Justiz erinnern an Marwa El-Sherbini

Ein Jahr nach der Ermordung der Ägypterin Marwa El-Sherbini im Dresdner Landgericht finden in Dresden allerorts Gedenkveranstaltungen statt. So lädt der Ausländerrat alle Bürger der Stadt am 1. Juli um 17Uhr zum öffentlichen Gedenken vor das Rathaus. Der Justizminister Dr. Jürgen Martens wird am ersten Jahrestag des Verbrechens zudem eine Gedenktafel im Foyer des Landgerichts Dresden enthüllen. Martens will um 10Uhr in einem stillen Akt an die tragische Tat erinnern und so das Gedenken der sächsischen Justiz an die Verstorbene zum Ausdruck bringen.

Marwa El-Sherbini wurde am 1.Juli 2009 während einer Verhandlung im Dresdner Landgericht mit 18 Messerstichen erstochen. Der Täter, ein 28-jähriger aus Russland stammender Dresdner, wurde im November vergangenen Jahres wegen Mordes an der Ägypterin und versuchten Mordes an ihrem Mann zu einer lebenslangen Haftstrafe verurteilt. Sein Tatmotiv lautete Fremdenhass. Marwa El-Sherbini hinterließ einen heute vierjährigen Sohn und ihren Ehemann. Die Familie war aus Ägypten nach Dresden gekommen, weil der Vater als Genforscher am Max-Planck-Institut an seiner Promotion arbeitete. (NL)

Weiterlesen

Legopuzzle lockt noch vor der Filmpremiere ins Kino

Toy-Story-Mosaik macht in Dresden Halt

Am 29. Juli wird der dritte Teil von Disneys „Toy Story“ die Kinoleinwände erobern. Wie kann man die Kinder elf Jahre nach dem letzten Spielzeugstreich noch ins Kino locken? Man lässt sie puzzlen! Und so simmt, pünktlich zum Ferienbeginn, auch das Ufa die Dresdner Kids auf den Film ein. Vom 3. bis zum 7. Juli ist im Kino auf der Prager Straße ein riesiges Toy-Story-Lego-Mosaik zu Gast. Es besteht aus insgesamt 165.888 Legosteinen, die die Dresdner Familien mit vereinten Kräften zusammpuzzlen sollen.

Das zehn Quadratmeter große Mosaik befindet sich Vorfeld des Filmstarts auf einer Deutschland- und Österreichtournee und ist neben Dresden nur in wenigen deutschen Städten zu sehen. Die Nürnberger haben es bereits vom 2. bis zum 6. April zusammengesetzt. Nun ist Dresden dran. Der Ufa-Kristallpalast ruft daher alle Familien, Horte und Kindergärten auf, an der Aktion teilzunehmen. Gepuzzelt werden kann vom 3. bis zum 7. Juli täglich ab 10.30Uhr, samstags ab 13Uhr. (NL)

Weiterlesen

Deutschland siegt – Dresden jubelt

Mit Hupen und Trompeten feierten die Dresdner den 4:1 (eigentlich aber 4:2)  Sieg der Deutschen Elf über England am Sonntagnachmittag (27.6.). Die Partie gehörte zu den bislang spannendsten der diesjährigen Weltmeisterschaft. Mit deutlicher Überlegenheit kickte sich die Deutsche Nationalmannschaft dabei ins Viertelfinale. Für die Dresdner war das ein Grund zum Feiern. Mit Flaggen und Tröten zogen sie durch die Stadt. Am Pirnaischen Platz (Foto: N. Laube) starteten die Autofahrer zudem ein großes Hupkonzert. Das nächste Spiel der Deutschen findet am kommenden Sonnabend, ebenfalls um 16Uhr statt. Heute (27.6.) Abend wird sich entscheiden, ob der Gegner dann Argentinien oder Mexico sein wird. (NL)

Gespannt verfolgten die Dresdner - hier beim Public Viewing im "Gare de la Lune" - die Partie Deutschland-England. (Foto: N. Laube)
Weiterlesen

Elbmargarita erreicht Besucherrekord

Danke BILD! Danke Leser!

Kurioses Medienspektakel am Abend: Dank einer Erwähnung von elbmargarita.de bei unseren Kollegen auf BILD-ONLINE erreichte Elbmargarita am Sonnabend (26.Juni) einen neuen Besucherrekord. Innerhalb nur weniger Stunden klickten fast fünfmal mehr Leser und Interessierte als sonst zum Dresden-Blog. Die kleine Freundschaftsbekundung erhöhte unsere monatliche Besucherstatistik damit um zirka 30%. – Elbmargarita sagt danke! (NL)

Weiterlesen