Jetzt striezelt es wieder!

Unser Überblick über Dresdens schönste Weihnachtsmärkte

Nach zwei Jahren Zwangspause ist die Vorfreude auf die Weihnachtsstadt Dresden diesmal besonders groß. Der Striezelmarkt ist längst aufgebaut, überall in der Stadt wird es bald wieder nach Kräppelchen und Glühwein duften. Und weil wir solange darben mussten, haben viele Märkte ihre Öffnungszeiten bis in den Januar hinein erweitert. In schöner alter Tradition gibt’s bei uns vorab die Übersicht über Dresdens schönste Weihnachtsmärkte in diesem Jahr.

Striezelmarkt

Er ist einfach ein Klassiker und einer der ältesten Weihnachtsmärkte deutschlandweit: Auf dem Dresdner Striezelmarkt lässt sich zwischen Altmarktgalerie und Kreuzkirche Feststimmung erhaschen. Höhepunkte sind die größte erzgebirgische Pyramide und das kleine Riesenrad, auf dem man das bunte Treiben von oben verfolgen kann.

geöffnet 23. November bis 24. Dezember, täglich 10 bis 21 Uhr (außer 23.11. und 24.12.)

Advent auf dem Neumarkt

Rund um die Frauenkirche lädt der Advent am Neumarkt zu einer kleinen Zeitreise ins Dresden um 1900 ein. Historischer Budenzauber und handgemachte Leckereien rund um die Krippe und den mit Herrnhuter Sternen geschmückten Weihnachtsbaum zaubern Feststimmung am schönsten Platz der Stadt.

geöffnet 24. November bis 23. Dezember, täglich 11 bis 22 Uhr (außer 23.12.) sowie vom 27. Dezember bis 8. Januar

Mittelalter Weihnacht im Stallhof

Im Stallhof führt die vorweihnachtliche Reise noch weiter zurück, bis ins Mittelalter. Heißer Met und Feuerstellen, historisches Handwerk und täglich gute Livemusik lassen zur schönsten Zeit im Jahr im Hof des Dresdner Schlosses die Vergangenheit lebendig werden. Wer zum Jahresende Gaukler und Wahrsager sucht, ist hier am richtigen Ort.

geöffnet 23. November bis 23. Dezember, täglich 11 bis 21.30 Uhr sowie in den Raunächten vom 27. Dezember bis 6. Januar (Eintritt an den Wochenenden)

Augustusmarkt

Rund um den Goldenen Reiter verströmt der Augustusmarkt mit seinen weißen Zipfelhütten entlang der Hauptstraße vorweihnachtlichen Charme. Mit großem Riesenrad und internationalen Leckereien macht er den Spaziergang von der Alt- in die Neustadt zu einem stimmungsvollen Erlebnis und lässt nicht nur Kinderherzen höher schlagen.

geöffnet vom 23. November bis 23. Dezember, Mo. bis Do. 11 bis 21 Uhr, Fr. bis Sa. 10 bis 22 Uhr und So. 10 bis 21 Uhr – sowie vom 27. Dezember bis 2. Januar

Weihnachtsmarkt in Loschwitz

Einer der kleinen, feinen Weihnachtsmärkte ist am Körnerplatz in Loschwitz zu finden. Im Gegensatz zu seinen großen Brüdern in der Innenstadt verführt der Elbhangfest Weihnachtsmarkt mit dörflicher Individualität und sehr viel Liebe zum Detail. Wer das besondere Geschenk sucht, wird hier garantiert fündig!

geöffnet vom 3. bis 18. Dezember, Mo. bis Do. 13 bis 20 Uhr, Fr. 13 bis 21 Uhr, Sa. und So. 11 bis 21 Uhr/20 Uhr

Schloss Wackerbarth

Auf Schloss Wackerbarth sind die Lichter schon längst angezündet. Die Rebhänge und der Park sind liebevoll illuminiert, im Wandelgang sorgen leuchtende Kunstfiguren für Stimmung. Mit einem Winzerglühwein lässt sich im Schloss auf die schönste Zeit im Jahr anstoßen und im Shop gibt es hochprozentige Geschenke aus Sachsens Weinregion.

geöffnet vom 4. November bis Februar, Mo. bis Do. 14 bis 19 Uhr, Fr. bis So. 15 bis 19.30 Uhr (Fr. bis So. sowie an Feiertagen mit Eintritt)

Radebeuler Weihnacht

Livemusik, Lichterpfad und Glühwein von sächsischen Winzern – der Weihnachtsmarkt auf dem Dorfanger in Altkötzschenbroda lockt unter dem Motto „Lichterglanz und Budenzauber“ in die Lößnitzstadt. Mit allerhand Kunsthandwerk, Musik und Märchenstunden bringt das vorweihnachtliche Treiben nicht nur Kinderaugen zum Leuchten.

geöffnet an den ersten drei Adventswochenenden, Fr. 17 bis 21 Uhr, Sa. 12 bis 21 Uhr, So. 12 bis 20 Uhr

Weihnachtsmarkt auf der Festung Königstein

Ein wahres Wintermärchen wird beim Weihnachtsmarkt auf der Festung Königstein wahr. Musik, Flimmerstunde, Puppenspiel, dazu historisches Handwerk und der längste Adventskalender Deutschlands an der Alten Kaserne von 1589 wecken in der romantischen Umgebung der sächsischen Schweiz festliche Stimmung.

geöffnet an allen Adventswochenenden, 11 bis 19 Uhr (mit Eintritt)

Christmas Garden Pillnitz

Zur schönsten Zeit im Jahr hüllt sich der Schlosspark in Pillnitz in spektakulären Lichterglanz. Mit der Dämmerung beginnt hier eine magische Reise, auf der Schloss und Park zur vorweihnachtlichen Zauberwelt werden. Einziges Manko: Der Eintritt ist mit 20 bis 30 Euro (je nach Ticketart) gerade für Familien wirklich happig.

geöffnet 17. November bis 15. Januar, täglich 16.30 bis 22 Uhr

Du magst vielleicht auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.