KaW: Freitag, Sonnabend, Sonntag

DD-FB.3

KaW ist Kultur am Wochenende – drei Weggehtipps

Volle Pulle Kultur in Dresden – und wer die Wahl hat, hat bekanntlich auch die Qual. Wir picken in unserer Rubrik „KaW“ (Kultur am Wochenende) daher ab sofort jede Woche jeweils drei einmalige Veranstaltungen am Freitag, Sonnabend und Sonntag für Dresden in Vorschau heraus.

Festspielhaus am FREITAG:

Manche finden es vielleicht uncool, ins Konzert zu gehen, während sich die Deutsche Fußball Nationalmannschaft in Brasilien durchs Viertelfinale quält. Doch das Preisträgerkonzert junger Text- und Klangerfinder aus ganz Deutschland im Festspielhaus Hellerau (4.7., 18 Uhr) ist alles andere als alltäglich. Bei Experimenten mit Sprache, Klang und Stimme laden die Kinder und Jugendlichen im Alter von 8 bis 18 dabei 75 Minuten lang unter dem Motto „Verträumt und zugedeckt – Geschichten und Lieder aus der Nacht“ zu ganz jungem Musikgenuss ein. Auf Einladung der Komponistenklasse Dresden vertonten sie Gedichte und Traumgeschichten der Kinderlesebühne Dresden für den MDR Kinderchor. Die Uraufführung der acht preisgekrönten Kompositionen findet im Rahmen des „Kids On Stage“-Festivals, unter der Leitung von Ulrich Kaiser statt. Eintritt: 10 Euro (ermäßigt 5 Euro).

Linktipp: www.hellerau.org

Schauspiel am SONNABEND:

Die Gesangsstudenten der Dresdner Hochschule für Musik Carl Maria von Weber trainieren sich am Sonnabend (5.7., 19.30 Uhr) auf der Probebühne am Wettiner Platz im darstellenden Spiel. In „My Ladys Affair“ rücken sie auf amüsante Art die Hintergründe der Geschichte von Professor Higgins und Eliza aus Frederik Loewes Musical „My Fair Lady“ ins Rampenlicht. Dieses beruht nämlich auf George Bernhard Shaws Roman „Pygmalion“, in dem der Schriftsteller seine eigene Liaison mit einer Schauspielerin verewigt hat. Die Musikhochschulprofessorin Elisabeth Holmer hat daraus, auch mit Hilfe von Jerome Kiltys Briefedition „Geliebter Lügner“, ein kurzweiliges und lustiges kleines Theaterstück für ihre Studenten gestrickt, bei dem natürlich auch Eliza Doolittle und der berühmte Phonetiker Henry Higgins nicht fehlen dürfen. Eintritt: frei.

Linktipp: www.hfmdd.de

Sinfonieorchester am SONNTAG:

… und abends ins Konzert: Das Sinfonieorchester der TU Dresden lässt das Wochenende am Sonntag (6.7., 17 Uhr) in der Lukaskirche musikalisch ausklingen. Das Orchester spielt in seinem alljährlichen Konzert zum Semesterabschluss erstmals unter neuer Leitung auf. Am Pult des Klangkörpers steht dabei der Österreicher David Holzinger. Als Solist ist der Cellist Friedrich Thiele zu erleben. Auf dem Programm stehen Edward Elgars Ouvertüre „Cockaigne“ op. 40 sowie das Cello-Konzert e-Moll op. 85 und Sergej Prokofjews Romeo und Julia op. 64 (Ausschnitte aus den Suiten 1 und 2). Eintritt an der Abendkasse: 10 Euro (ermäßigt 7,50 Euro).

Linktipp: http://uniorchester-dresden.de/tuo/

Nicole Czerwinka

Du magst vielleicht auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.