RTL zeigt Dresden-Krimi

Elbflorenz wird zur „Draufgänger“-Kulisse

Dresden bekommt seine eigene Action-Serie. Ab 12.Januar werden auf RTL jeden Donnerstag um 20.15 Uhr acht neue Folgen der Serie „Die Draufgänger“ ausgestrahlt. Die sächsischen LKA-Beamten Carl Berger (Dominic Boeer) und Markus Maiwald (Jörg Schüttauf) ermitteln dabei in Dresden und Umgebung.

Die Action-Comedy-Serie ist eine Produktion der Constantin Television im Auftrag von RTL. Gedreht wurde im vergangenen Jahr von Mitte Juni bis Mitte November in Dresden, der Sächsischen Schweiz und in Berlin. In Dresden rückten unter anderem Münzgasse, Elbe, Augustusbrücke, Schlossstraße, Brühlsche Terrasse, Semperoper und Zwinger ins Rampenlicht. Regie führten Florian Kern („Unter Verdacht“, „Marie Brand“), Franziska Meyer-Price („Doctors Diary“) sowie der „Wilsberg“-Regisseur Hans-Günther Bücking.

Die Kulisse für das Präsidium der „Draufgänger“ – im Film „das Landeskriminalamt Sachsen“ – steht allerdings im Berliner Stadtteil Friedrichshain. Dort wurde in einem alten Speicherhaus an der Spree gedreht. Auf rund 800 Quadratmetern befinden sich dort die Büros von „Markus Maiwald“ und „Carl Berger“ sowie Warteräume, Verhörraum und ein Gegenüberstellungsraum.

Der Pilotfilm zur Serie wurde bereits im Dezember 2010 erfolgreich bei RTL ausgestrahlt: Beim jungen Publikum (14 bis 49 Jahre) erreichte der 90-minütige Film einen Marktanteil von 18,6 Prozent. Insgesamt waren 4,84 Millionen Zuschauer vor den Bildschirmen dabei. (NL)

Du magst vielleicht auch

2 Kommentare

  1. Es wundert mich ohnehin, dass Dresden – in meinen Augen – vergleichsweise selten als Filmkulisse dient.
    Eigentlich schade, würde es doch den Tourismus (noch mehr) ankurbeln. Die vielen „weniger ausgebuchten“ Hotels unserer schönen Stadt wären sicherlich äußerst angetan.

    Was die „Draufgänger“ angeht – nun ich halte mich zurück – habe ich den die Serie doch noch gar nicht gesehen.
    Der Vorschau entnehme ich jedoch, dass mir persönlich ein guter alter „Polizeiruf 110“ lieber über den Bildschirm flimmerte.

    Doch zum Glück lässt sich über Geschmack bekanntlich nicht streiten.

  2. Es wurden gerade 2011 eine Reihe von Filmen in Dresden gedreht. Zum Beispiel „The Danish Girl“ mit Nicole Kidman und „Der Turm“, das sind nur zwei Beispiele von vielen … Dresden wird also als Filmkulisse immer mal mehr entdeckt! 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.