Musikmarathon als Virustherapie

Der Dresdner Cellist Jan Vogler startet 24-Stunden-Streaming-Konzert mit seinen Musikerkollegen aus New York City

Not macht nicht nur erfinderisch, sondern auch kreativ. So ist der Onlinestream zum Ersatz fürs Liveerlebnis geworden, seit aufgrund von COVID-19 Konzerthäuser und Theater geschlossen bleiben müssen. Dresdens berühmtester Cellist Jan Vogler (Foto: PR/Marco Grob) allerdings streamt nicht nur, er vernetzt dabei auch, zunächst einmal seine Künstlerfreunde und Kollegen aus New York – bald vielleicht schon Musiker auf der ganzen Welt.

Unter dem Titel „Music Never Sleeps NYC“ startet Jan Vogler mit Musikern aus der Stadt, die niemals schläft, am Freitag (27.3.20), ab 23 Uhr MEZ ein rekordverdächtiges Onlinekonzert über 24 Stunden Laufzeit: „Die globale Krise des Coronavirus hat unser aller Leben drastisch verändert und alle Institutionen der darstellenden Künste und Orte, die wir Künstler unser Zuhause nennen, geschlossen. Während ich zu Hause übte, wurde mir klar, dass wir in dem Kampf gegen diese Pandemie noch etwas beitragen können“, sagt Jan Vogler über das von ihm initiierte Projekt.

„In den Gesprächen mit meinen in New York ansässigen Freunden und Kollegen habe ich realisiert, dass sie mehr denn je bestrebt sind, ihre Musik mit anderen zu teilen. Diese Freunde und Kollegen haben sich bereiterklärt, außergewöhnliche Konzerte zu spielen, die über 24 Stunden ab dem 27. März ab 23 Uhr MEZ gestreamt werden.“

Mit dabei sind Musiker, die dem Dresdner Publikum vor allem durch ihre Auftritte bei den Musikfestspielen und beim Moritzburg Festival bekannt sind, darunter der Geiger Gil Shaham, das Brentano Quartett, The Knights, der Geiger Nathan Meltzer, Songwriterin Aoife O’Donovan, der Komponist Nico Muhly und viele mehr. Ihre Fans auf der ganzen Welt dürfen sich auf den einschlägigen Social-Media-Kanälen zuschalten und jenseits der großen Konzerthäuser 24 Stunden lang Musik genießen.

„Wir werden uns alle zusammenschließen, um eine musikalische Botschaft des Mutes, des Mitgefühls, der Freundschaft, der Hoffnung und der Liebe von New York aus in die ganze Welt zu senden. Wir werden auch diejenigen, die Music Never Sleeps NYC ansehen, ermutigen, verschiedene New Yorker Wohltätigkeitsaktionen zu unterstützen, die direkt den in New York lebenden Künstlern zugutekommen. Wir hoffen, andere Künstler in der ganzen Welt zu inspirieren, sich zusammenzuschließen und Music Never Sleeps NYC in ihrer eigenen Stadt zu verwirklichen“, sagt Jan Vogler.

Aktuelle Infos zu Teilnehmern und Programmen gibt es ab sofort auf der Webseite des Projektes sowie bei Instagram, Facebook, Twitter und bei Youtube unter dem Hashtag #musicneversleepsNYC

Du magst vielleicht auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.