Freitag, Sonnabend, Sonntag

DD-FB.9.

KaW ist Kultur am Wochenende – mit drei Weggehtipps

Volle Pulle Kultur in Dresden – und wer die Wahl hat, hat bekanntlich auch die Qual. Wir picken in unserer Rubrik „KaW“ (Kultur am Wochenende) daher ab sofort jede Woche jeweils drei einmalige Veranstaltungen am Freitag, Sonnabend und Sonntag für Dresden in Vorschau heraus.

Junges Sinfonieorchester am FREITAG:

Das Junge Sinfonieorchester des Landesgymnasiums für Musik spielt am Freitag (6.2.) zu seinem Jahreskonzert in der Dresdner Musikhochschule auf. Auf dem Programm stehen Mozarts Konzert für Violine und Orchester Nr. 3, Jan Koetsiers Concertino für Tuba und Streichorchester sowie Rudolf Maros’ Concertino für Fagott und Orchester, George Gershwins Concerto für Klavier und Orchester in F und Jean Sibelius’ „Finlandia“. Los geht es 19.30 Uhr, der Eintritt kostet sechs/ermäßigt vier Euro.

Linktipp: www.hfmdd.de

Aizuri Quartet am SONNABEND:

Die Mitglieder des Aizuri Quartets haben alle samt am Curtis Institut of Music und Juillard School studiert. Am Sonnabend (7.2.) spielen sie nun in der Dresdner Hochschule für Musik Carl Maria von Weber auf. Dabei bringt das renommierte Ensemble Mozarts Streichquartett in D-Dur, Leos Janáceks Streichquartett Nr. 1 und Ludwig van Beethovens Streichquartett op. 59 zu Gehör. Das Konzert beginnt 19.30 Uhr, Eintrittskarten gibt es für 9,50 Euro/ermäßigt sechs Euro im Vorverkauf.

Linktipp: www.hfmdd.de

TU Uniorchester am SONNTAG:

Der junge Dirigent David Holzinger schwingt am Sonntag (8.2.) noch einmal den Taktstock beim Semesterabschlusskonzert des Universitätsorchesters der TU Dresden. Auf dem Programm unter dem Motto „Academic Passions“ stehen dieses Mal die „Tragische Ouvertüre“ von Johannes Brahms, das 2. Klarinettenkonzert von Carl Maria von Weber sowie die 1. Sinfonie von Max Bruch. Los geht es 17 Uhr in der Lukaskirche. Der Eintritt kostet 8,50 Euro/ermäßigt sechs Euro an der Abendkasse.

Linktipp: http://uniorchester-dresden.de

Du magst vielleicht auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.