Freitag, Sonnabend, Sonntag

 elbi-Homilius300

KaW ist Kultur am Wochenende – mit drei Weggehtipps

Volle Pulle Kultur in Dresden – und wer die Wahl hat, hat bekanntlich auch die Qual. Wir picken in unserer Rubrik „KaW“ (Kultur am Wochenende) daher ab sofort jede Woche jeweils drei einmalige Veranstaltungen am Freitag, Sonnabend und Sonntag für Dresden in Vorschau heraus.

Bandabend am FREITAG:

Es ist ein Gipfeltreffen von Dresdner Bands, das heute (28.11.) im Festspielhaus Hellerau eingeläutet wird. Insgesamt 20 angesagte Bands aus der Stadt werden dort beim 2. Bandstand zwei Abende mit ihrer Musik füllen. Mit dabei sind heute unter anderem die Jazzsängerin Inéz Schaefer sowie „Paisley“, „Excessive Visage“, das „Orkester Kubiczek“, „Placebo Flamingo“, „Jim Zitrone Band“ oder „Sea of Love“. Der bunte Abend startet 20 Uhr, der Eintritt kostet pro Nase 13 Euro an der Abendkasse.

Linktipp: www.hellerau.org

Friedensmesse am SONNABEND:

Ein besonderes Werk bringen die jungen Musiker des Dresdner Heinrich-Schütz-Konservatoriums am Sonnabend (29.11.) in der Lukaskirche zur Dresdner Erstaufführung. Das Jugendsinfonieorchester, der Knabenchor Dresden und der Dresdner Motettenchor lassen dort Karl Jenkins „Friedensmesse“ aus dem Jahr 2000 erklingen. Das Konzert beginnt 16 Uhr. Kinder bis zehn Jahre zahlen keinen Eintritt, Erwachsene zahlen 15 Euro zuzüglich Vorverkaufsgebühr.

Linktipp: www.hskd.de

Adventssingen am SONNTAG:

Zum ersten Advent (30.11.) tun sich Dresdner Chöre zu einem Benefizkonzert zu Gunsten des Nachtcafé e.V. zusammen. Mit dabei sind drei Chöre: der Freie Chor Dresden, Camerata Cantorum und Windaccord. Sie werden zusammen im Gutmann-Saal des Societaetstheaters unter anderem Winter-, Liebes-, Advents- und Marienlieder sowie Jazziges, Gospel und Volkslieder erklingen lassen. Das Programm beginnt um 16 Uhr, Karten kosten an der Abendkasse je zwölf Euro.

Linktipp: www.societaetstheater.de

Nicole Czerwinka

Du magst vielleicht auch

1 Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.