Freitag, Sonnabend, Sonntag

Elbi-OrchesterPR

KaW ist Kultur am Wochenende – mit drei Weggehtipps

Volle Pulle Kultur in Dresden – und wer die Wahl hat, hat bekanntlich auch die Qual. Wir picken in unserer Rubrik „KaW“ (Kultur am Wochenende) daher ab sofort jede Woche jeweils drei einmalige Veranstaltungen am Freitag, Sonnabend und Sonntag für Dresden in Vorschau heraus.

Panzerballett am FREITAG:

Sie sind die Revoluzzer des Jazz: Fünf junge Konservatoriumsabsolventen, die sich vor acht Jahren unter Namen „Panzerballett“ zusammengeschlossen haben, lassen am Freitag (10.10.) im Jazzclub Tonne die Wände wackeln. Dort machen aus der klebrigen Filmmusik zu „Dirty Dancing“ kantigen Jazz, enstauben den Jazzrock der 70er Jahre und heizen auch dem ollen Frank Zappa ein. Das Konzert startet 21 Uhr, der Eintritt kostet 17/ermäßigt 14 Euro an der Abendkasse.

Linktipp: www.jazzclubtonne.de

Philharmonie am Sonnabend:

Werke von Albert Roussel, Maurice Ravel und Josef Suk stehen am Sonnabend (11.10.) auf dem Konzertprogramm der Dresdner Philharmonie. Diese lädt im Schauspielhaus zu einem verträumten Konzertabend „Über die getreue Liebe und ihr Leid“ ein, der von Bertrand de Billy dirigiert wird. Er führt ab 19.30 Uhr zusammen mit der Sopranistin Patricia Petibon durch Roussels „Fragmentes symphoniques“, Ravels „Shéhérazade“ und Suks „Sinfonische Suite E-Dur“. Die Eintrittskarten kosten zwischen 20 und 32 Euro.

Linktipp: www.dresdnerphilharmonie.de

Junges Orchester am SONNTAG:

Junge Musiker des Felix Mendelssohn Jugendsinfonieorchesters aus Hamburg (Foto: PR) konzertieren am Sonntag (12.10.) anlässlich der Städtepartnerschaft Dresden – Hamburg in der Dresdner Lukaskirche. Zum Auftakt spielen sie die „Sinfonia concertante“ von Mozart, zudem stehen das erste Hornkonzert von Richard Strauss und die 4. Sinfonie von Felix Mendselssohn Bartholdy auf dem Programm. Das Konzert beginnt 19 Uhr, der Eintritt ist frei.

Linktipp: www.theyoungclassx.de

Nicole Czerwinka

Du magst vielleicht auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.