PR-LANADDTH13

3. Lange Nacht der Dresdner Theater

Museen tun es, Kirchen, wissenschaftliche Institute – und die Theater in Dresden seit 2012 auch: lange Nächte der Kunst, Kultur, Wissenschaft scheinen regelrecht IN zu sein. Die lange Nacht der Dresdner Theater ist als das jüngste dieser Beispiele längst ebenso populär. Allein 6700 Zuschauer platzierten sich bei dem nächtlichen Theatertreiben binnen eines langen Abends 2013 (Foto: PR/Klaus Gigga) auf rund 25000 Plätzen in den Theatersälen der Stadt. Für die dritte Auflage haben sich die Veranstalter – dazu gehören immerhin über 30 große Theaterbetriebe sowie kleinere Ensembles – darüber hinaus nochmal einen neuen Rekord zum Ziel gesetzt.

Die Dresdner sollten sich also auf ein volles Programm einstellen, wenn sie die Theaterlandschaft ihrer Stadt am 3. Mai gleichsam lustwandelnd von Spielort zu Spieltort eine lange Nacht hindurch in ihrer ganzen Breite entdecken wollen. Das dazugehörige Faltblatt kündet schon jetzt von spannenden (Kurz-)Vorstellungen, die – wie in den vergangenen zwei Jahren schon – immer im Halbstundentakt an den Häusern gespielt werden. Kleine wie große Bühnen stehen in diesem bunten Mix aus 138 Programmpunkten dabei gleichwertig nebeneinander.

Nirgends gibt es sonst die Gelegenheit, das vielfältige Theaterleben der Stadt derart geballt und im direkten Vergleich genießen zu können. Die Wahrscheinlichkeit, dabei Neues zu entdecken, ist groß. So wird zum Beispiel in diesem Jahr erstmals die Hochschule für Bildende Künste (HfBK) mit von der Partie sein. In einem Kooperationsprojekt des Studiengangs Bühnen- und Kostümbild der HfBK mit der Hochschule für Musik Carl Maria von Weber und der Hochschule für Musik und Theater Leipzig bereiten die Studenten im Labortheater der HfBK ein kleines Festival vor.

Für den schnellen Ortswechsel (meist ist ja nur eine halbe Stunde Zeit) zwischen den verschiedenen Spielstätten stellen die Dresdner Verkehrsbetriebe extra Busse und Bahnen zur Verfügung. Die Fahrt ist mit dem Eintrittsbändchen zur Langen Nacht der Dresdner Theater zwischen 16 und 04 Uhr frei. Allerdings sollten sich die Neugierigen schon zuvor Plätze für einige Vorstellungen reservieren lassen, denn die Hälfte der 38000 Plätze geht vorher in den Vorverkauf. Dieser beginnt übrigens am Freitag (28.3.) – ein Lange-Nacht-Bändchen inklusive zwei Vorstellungen ist dabei für 8 Euro zu haben.

Nicole Czerwinka

Linktipp: www.lange-nacht-der-dresdner-theater.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.