Was ist da auf der Elbe los?

elbi-Entencup13-1

7000 gelbe Enten paddeln um die Wette

Wenn die Dampfer für eine halbe Stunde ruhen und die Motorboote zwischen Carola- und Augustusbrücke schweigen, dann sind in Dresden ganz sicher die gelben Quietscheenten am Start. Zum sechsten Mal paddelten beim Dresdner Entencup an diesem Sonntag (18.8.) genau 7000 dieser lustigen Tierchen über die Elbe – und das nicht nur zum Spaß von Tausenden Zuschauern, sondern auch für einen guten Zweck.

Veranstalter des bunten Spektakels ist seit 2008 das Lionsclub Hilfswerk. Die Dresdner und zahlreiche Unternehmen aus der Region helfen seither alljährlich, das Rennen am Laufen zu halten, indem sie Preise spenden oder aber zuvor eine Ente im Wert von fünf Euro adoptieren. Die schnellsten Enten gewinnen und ihre Adoptiveltern können sich anschließend über einen Gewinn freuen, während die Spenden jedes Jahr einem anderen wohltätigen Projekt in der Stadt zu Gute kommen.

Dieses Mal wurde der Scheck in Höhe von 31.031 Euro an den Verein Malwina e.V. überreicht, der von dem Geld den großen Garten des Kinder- und Jugendhauses in der Louisenstraße umgestalten wird.

Fotos & Text: Nicole Czerwinka

Du magst vielleicht auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.