Honigsüßer Musikabend

Intermezzo: HONIG in DDer Scheune

Die Musik des Düsseldorfer Sängers und Songschreibers (Stefan) Honig ist nur schwer auf einen Nenner zu bringen. Mal nachdenklich wie ein norwegischer Fjord, dann wieder wild und fröhlich wie die tosende See bewegen sich die elf Titel auf seiner zweiten CD „Empty Orchestra“ irgendwo zwischen gefühlvollem Blues, nordischem Folk und poppigem Soul.

Der ehemalige Metalrocker fand nach einer Tinnitusattacke mit HONIG vor Jahren zurück zu seiner ruhigen Seite. Nun entführt er mal nur mit Stimme und Gitarre, dann als Duo, später gar mit der ganzen Bandbreite einer Band in seine Welt. Zusammen mit seinen fünf Mitmusikern entwickelte er daraus ein ebenso vielfältiges wie grandios berauschendes Album, das er am kommenden Dienstag (16.04., 20 Uhr) in der Scheune präsentiert. (NC)

Du magst vielleicht auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.