Dresden bekommt hohen Besuch

Königin Beatrix auf Stippvisite in Elbflorenz

Nein, es ist nicht Hape Kerkeling! Am Donnerstag (14.4.) weht tatsächlich ein Hauch von Adelsluft durch Dresdens Gassen. Majestät Königin Beatrix von den Niederlanden hat sich für einen Besuch in der Landeshauptstadt angesagt. Doch die Königin kommt nicht allein: Sie will auch ihren Sohn, Kronprinz Willem-Alexander, und dessen Frau Maxima mitbringen.

Königin und das Kronprinzenpaar wollen sich, laut einer Meldung der Sächsischen Staatskanzlei, ein Bild davon machen, wie sich Sachsen seit der Wende verändert hat. Beatrix von den Niederlanden war das letzte Mal vor 13 Jahren in der Stadt. Station dieses Besuches war damals unter anderem die Baustelle der Frauenkirche. Für den Wiederaufbau hatte Beatrix einen goldenen Stifterbrief gespendet. Dieser wurde für einen Bogenstein am Eingang D in der Frauenkirche verwendet. Die Besichtigung diese Steins und der Kirche ist daher als fester Bestandteil des Programms eingeplant.

Empfangen wird das Adelsgespann am Vormittag des 14. April am Flughafen von Ministerpräsident Stanislaw Tillich und dessen Frau. „Dass sie wiederkommt und nun sogar ihren Sohn und ihre Schwiegertochter mitbringt, zeigt uns, dass es ihr in Dresden gut gefallen hat“, sagte der Ministerpräsident.

Die Königin weilt auf Einladung von Bundespräsident Christian Wulff zu einem mehrtägigen Staatsbesuch in Deutschland. Auf eigenen Wunsch will sie dabei auch Dresden einen Besuch abstatten. Im Anschluss reist Königin Beatrix weiter nach Düsseldorf. (NL)

Du magst vielleicht auch

3 Kommentare

  1. herrscht dann wieder Ausnahmezustand in Dresden und man kommt nirgends mehr hin?

    Weiß da die liebe elbmargarita was dazu?

  2. Es wird sich dieses Mal wohl in Grenzen halten. Von zugeschweißten Gullideckeln hat man jedenfalls noch nichts gelesen. Hier aber mal das Programm:

    Nachdem die Königin sowie das Kronprinzenpaar Donnerstagvormittag 9.40 Uhr auf dem Flughafen Dresden landen, werden sie durch Ministerpräsident Stanislaw Tillich und dessen Frau Veronika begrüßt. Beide begleiten die Königin während des gesamten Programms. 10.05 Uhr Ankunft der Königin und des Kronprinzenpaares an der Sächsischen Staatskanzlei (Eingang elbseitig). Grußwort von Ministerpräsidenten Stanislaw Tillich und Theaterstück einer Schülergruppe des Staatsschauspiels.

    Besichtigung der Frauenkirche 11.10 Uhr, Historisches Grünes Gewölbe 11.55 Uhr. Nach kurzer Mittagspause besucht die Königin die Firma „Solarwatt“ 14.45 Uhr und 16.10 Uhr das Fraunhofer Institut.

    Rede der Staatsministerin für Wissenschaft und Kunst, Frau Professor Dr. Sabine Freifrau von Schorlemer, sowie Seiner Könglichen Hoheit, Kronprinz Willem-Alexander der Niederlande, 17.10 Uhr Besuch der Palucca Hochschule für Tanz.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.