Der Neue in der Dresdner Philharmonie

Michael Sanderling wird ab 2011/12 Chefdirigent

Die Dresdner Philharmoniker bekommen einen neuen Chefdirigenten. Laut Angaben des Orchesters soll der Berliner Michael Sanderling ab der Saison 2011/12 die Nachfolge von Rafael Frühbeck de Burgos antreten. De Burgos ist seit 2004 Chefdirigent der Dresdner Philharmonie. „Für mich bedeutet die Position des Chefdirigenten dieses traditionsreichen Orchesters sehr viel“, so Sanderling. „Ich bin stolz darauf, zukünftig dieses hervorragende Orchester in dieser wunderbaren Kulturstadt leiten zu dürfen und freue mich auf die regelmäßige Zusammenarbeit mit den Musikern der Dresdner Philharmonie, die nach den Erfahrungen meiner letzten Gastspiele von großer gegenseitiger Wertschätzung geprägt ist.“

Michael Sanderling war viele Jahre als Violoncellosolist erfolgreich. Mit 19 Jahren holte ihn Kurt Masur, Ehrendirigent der Dresdner Philharmonie, mit als Solocellisten an das Gewandhausorchester Leipzig. Später war er über viele Jahre in derselben Position beim Radio-Sinfonieorchester Berlin tätig. Von 2006 bis 2010 war Michael Sanderling künstlerischer Leiter und Chefdirigent der Kammerakademie Potsdam, mit der er international gastierte und mehrere CDs einspielte.  – Der Dresdner Stadtrat wird noch in diesem Jahr über die Personalie abstimmen. (NL)

Du magst vielleicht auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.