Die Langen fahren wieder

Testlauf für den Doppelbus „Maxitrain“

Pünktlich zum Semesterbeginn testen die Dresdner Verkehrsbetriebe (DVB)  extralange Busse mit Anhänger auf den stark frequentierten Linien 61 und 62. Zwischen dem 15. und dem 28. April ist dem alltäglichen Drängeln auf der Fahrt zum Hörsaal damit ein vorübergehendes Ende gesetzt. Jedoch, so melden die DVB, sei eine Anschaffung dieser Busse derzeit nicht geplant. Es solle zunächst beim Testlauf bleiben, wobei Kraftstoffverbrauch, Betriebskosten und Fahreigenschaften ausgelotet werden. Zur Erhebung dieser Daten werden die Probefahrten auch offiziell von Studenten der TU Dresden begleitet. Diese sollen unter anderem eine Befragung der Fahrgäste durchführen.

Der 23 Meter lange Bus mit dem schönen Namen „Maxitrain“ wird am 15. und 16. sowie vom 26. bis 28. April auf der Linie 61 fahren. Vom 19. bis zum 23. April wird er auf der Linie 62 getestet. Er verfügt über rund 30 Prozent mehr Platzkapazität als ein normaler Gelenkbus. Wegen seiner enormen Länge darf der Doppelbus jedoch nur mit einer Ausnahmegenehmigung in Dresden fahren. (NL)

Du magst vielleicht auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.